Wie das HI-Virus übertragen wird?
Das HI-Virus wird mit Körperflüssigkeiten übertragen: Blut, Sperma, Vaginalsekret und Muttermilch. Wenn diese Flüssigkeiten in die Blutbahn eines anderen Menschen gelangen, kann eine HIV-Infektion weitergegeben werden. Das ist möglich bei Kontakt mit Schleimhäuten (Bindehaut, Mund, Nase, Vagina, Eichel, innere Vorhaut, Anus, Harnröhre) auch wenn keine spürbaren Verletzungen vor­handen sind. Ebenso über die gemeinsame Nutzung von Spritzbestecken bei Drogenkonsumenten. Nur sehr selten wird HIV durch Hautverletzungen und offene Wunden an der Hautoberfläche übertragen.
Die häufigsten Infektionswege sind der Vaginal- oder Analverkehr ohne Kondom. Das Risi­ko bei Oralverkehr ohne Kondom ist gering, aber vorhanden. Bei Bluttransfusionen kann es theoretisch zur Übertragung kommen. Durch verschiedene Testverfahren bei der Herstellung von Blutprodukten ist dieses Risiko in Deutschland jedoch verschwindend gering.
 
…und wie nicht
Wer einem HIV-Infizierten die Hand schüttelt oder dieselbe Toilette benutzt, kann sich nicht anstecken. Durch einen Kuss hat sich weltweit noch kein Mensch angesteckt, auch nicht durch Insek­tenstiche. Kein Risiko auch in Schwimmbädern oder Saunen, bei Krankenhausaufenthalten oder medizi­nischen Behandlungen unter normalen hygienischen Bedingungen.
 
Wie schütze ich mich vor Aids?
Safer Sex ist die einzige wirksame Methode, um beim Sex eine Infektion mit HIV zu vermeiden. Safer Sex heißt, sich stets so zu verhalten, dass eigene Samenflüssigkeit, Scheidenflüssigkeit, Blut oder Blut­spuren nicht in den Körper der Partnerin oder des Partners gelangen. Das heißt: Kondome benutzen, egal ob beim Vaginal-, Oral- oder Analverkehr.
 
Weitere Infos
• die Aufklärungs-Kampagne „Gib Aids keine Chance“ im Internet: www.gakc.de
• die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: www.bzga.de
die Aids-Hilfe Saar e. V.: aidshilfe-sb.14v.de

Quelle: www.welt-aids-tag.de
 
Terminvereinbarung:
HIV-Hotline, Tel.: +49 (6831) 444-777
Email: hivinfo(at)gesundheitsamt-saarlouis.de

 

Ein weiterer wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist die Prävention. Wir bieten Workshops für Schulen und bei Bildungsträgern an, sowie Aktionsstände an Festivals und bei Konzerten.
Anfragen unter Tel.: +49 (6831) 444-777

 
zur Galerie...