Eure Fragen zum Thema HIV und Aids


Wie steckt man sich mit HIV an?

Der Erreger, der Aids auslösen kann, heißt HIV. HIV wird durch folgende Körperflüssigkeiten übertragen:
- Samenflüssigkeit
- Scheidenflüssigkeit
- Blut auch Menstruationsblut
- Flüssigkeitsfilm auf der Darmschleimhaut
- Muttermilch
Die größte Ansteckungsgefahr besteht beim ungeschützten Sex (Sex ohne Kondom) hier kann HIV vor allem über Blut und Sperma, aber auch über Scheidenflüssigkeit in den Körper des anderen Menschen gelangen.

HIV kommt zwar auch in Urin, Kot, Speichel, Schweiß und Tränen vor, aber in äußerst geringer Menge, diese reicht für eine Ansteckung nicht aus. Also keine Gefahr beim Hände schütteln, im Schwimmbad, Trinken aus dem gleichen Glas, usw.

Kann man sich beim Küssen mit HIV anstecken?

Ihr könnt ganz beruhigt sein. Im Speichel infizierter Menschen kommt HIV zwar vor, aber nur in sehr geringer Menge. Und die reicht nicht aus, um sich anzustecken. Dann müsstet ihr drei Liter Speichel beim Küssen austauschen, was vollkommen unmöglich ist.

Stimmt es, dass vielen Jungs normale Kondome zu groß sind?

Untersuchungen haben gezeigt, dass bei ca. 28 % der Jungs zwischen 13 und 20 Jahren die handelsüblichen Standardkondome zu groß sind. Wenn das Kondom nicht richtig sitzt, da es zu groß ist, kann es beim Geschlechtsverkehr leicht abrutschen. Dabei besteht die Gefahr sich mit HIV oder anderen sexuell übertragbaren Krankheiten anzustecken und ungewollt schwanger zu werden.
Mittlerweile gibt es im Handel engere, sogenannte Jugendkondome zu kaufen.

Schützen Kondome wirklich vor Aids?

Ja, wenn man sie richtig anwendet, das heißt, wenn das Kondom weder reißt noch abrutscht beim Geschlechtsverkehr.
Daher benutzt nur Markenkondome mit Gütesiegel (CE Siegel)in der richtigen Größe. Achtet darauf, dass die Verpackung unbeschädigt ist. Kondome, die sich hart oder brüchig anfühlen dürft ihr nicht verwenden. Ihr bewahrt Kondome am besten kühl, trocken und licht geschützt auf. Ganz wichtig beachtet das Haltbarkeitsdatum auf der Verpackung. 

Warum reißt ein Kondom?

Ein Kondom reißt meistens durch die falsche Anwendung.
- Wenn ihr das Kondom aus der Verpackung nehmt, müsst ihr darauf achten, dass es nicht beschädigt wird, wie zum Beispiel durch spitze Fingernägel.
- Niemals zwei Kondome übereinander ziehen. Die Kondome scheuern gegeneinander und können dadurch abrutschen oder reißen. Ein Kondom ist sicherer.
- Keine Öle, Vaseline oder Cremes als Gleitmittel verwenden. Sie greifen die dünne Latexhaut des Kondoms an und machen es durchlässig. Also Kondome nur mit fettfreiem Gleitmittel verwenden.

Ist Aids immer noch tödlich?

Ja. Durch neuere Medikamente kann die Lebenserwartung der Menschen mit HIV und Aids erhöht werden, aber es gibt immer noch keine Heilung der Krankheit. Man kann sich auch noch nicht gegen HIV/ Aids impfen lassen.

Was ist der Unterschied zwischen HIV und Aids?

HIV ist ein Virus, das vor allem die Zellen des Abwehrsystems befällt.
Aids ist eine schwere, durch HIV ausgelöste Schwächung des körpereigenen Abwehrsystems. Von Aids spricht man dann, wenn bestimmte zum Teil lebensbedrohliche Symptome auftreten zum Beispiel schwere Infektionskrankheiten und Tumore.

Wann kann ich einen HIV-Test machen?

Bei dem HIV Test wird das Blut auf Antikörper untersucht, die sich innerhalb von 6 Wochen bilden. Daher kann man erst drei Monate nach einer möglichen Ansteckung HIV nachweisen.
Beim Testergebnis bedeutet HIV-negativ: keine Ansteckung mit HIV
HIV-positiv: man hat sich mit HIV infiziert

Wo kann ich mich testen lassen?

Bei allen saarländischen Gesundheitsämtern könnt Ihr euch kostenlos und anonym testen lassen. Auch bei Ärzten könnt ihr einen Test durchführen, dieser ist jedoch kostenpflichtig.



 
Wenn ihr zu dem Thema HIV und Aids noch weitere Fragen habt, dann könnt ihr euch gerne mit uns in Verbindung setzen, entweder telefonisch (06831/444777) oder per E-mail
(This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.)


Euer Präventionsteam
Gesundheitsamt Saarlouis